System-Reset Seit Jahren versuchen Hunderttausende engagierter Zeitgenossen*innen (siehe oben) diese Veränderungen in unserer Gesellschaft durchzusetzen obwohl die Parteienoligarchie alle grundsätzlichen Reformen bisher erfolgreich verhindert. Dies liegt im wesentlichen daran, dass diese "gute Praxis" in den Leitmedien so gut wie keine Öffentlichkeit erhält. Mit dem platzieren von Reformen ist es jedoch nicht getan, wenn es sich um systemische Verwerfungen handelt.

Das Geld- und Finanzsystem bekommt niemand mit kleinen Reformen in den Griff. Was wir benötigen ist einen System-Neustart (ein "System-Reset" möchte ich es einmal nennen)und dafür haben wir auch das geeignete Instrumentarium, nämlich den Art. 146 des Grundgesetzes: „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“ (Der kursive Text wurde 1990 eingefügt!) Deshalb setzt die "Initiative-Verfassungskonvent" an dieser Stelle an. Wir möchten mit der Einberufung ein Konventes (einberufen durch die Zivilgesellschaft!) die grundsätzliche Neu-Orientierung unserer Gesellschaft erreichen. Ideen dazu sammeln wir auf der Internetseite: www.visionsofpolitics.de Kurz: Wir müssen Deutschland NEU denken; vom Demokratiekonzept (dazu mache ich Vorschläge auf dieser Internetseite mit sechs "Gewalten") über die Wirtschafts- und Finanzordnung bis hin zum Föderalismus, dem Bildungs- und Gesundheitssystem etc., etc.